Zum Inhalt

Bewerbungsablauf für einen Erasmus-Studienplatz

1. In­for­ma­ti­onen über die Partneruniversitäten sammeln

Informieren Sie sich über die Universitäten, mit denen die Fakultät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Soziologie eine Erasmus-Kooperation hat.
Partneruniversitäten
 

2. Abgabe der Bewerbung

Die Abgabe der Bewerbung bei der Fakultät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Soziologie erfolgt per E-Mail.

Die Bewerbung soll folgende Dokumente beinhalten:

  • Anschreiben: Wohin möchten Sie ins Ausland und an welche Uni­ver­si­tät? Wann möchten Sie im Ausland stu­die­ren?
  • Moti­va­tions­schreiben: Warum wollen Sie im Ausland stu­die­ren? Warum gerade an dieser Uni­ver­si­tät?
  • Tabellarischer Lebenslauf: Foto Kontaktadresse Lebenslauf

Aktuellen Fristen zur Bewerbung

3. Zu- oder Absage

Die Zu- oder Absage durch die Fakultät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Soziologie abwarten.

4. Anmeldung beim Referat Inter­natio­nales 

Online-Annahmeerklärung ausdrucken und vom Fakultätskoordinator oder von der Fakultätskoordinatorin unterschreiben lassen und im Info-Point des Referats Inter­natio­nales (z.Hd. Frau Viol) abgeben!

5. Eingangsbestätigung oder Zustellung der Dokumente per Post

Die Stu­die­ren­den erhalten entweder eine kurze Eingangsbestätigung per E-Mail oder ab Juni/Juli direkt folgende Dokumente mit der Post zugeschickt:

  • ein Bewilligungsschreiben mit der Mitteilung über die Höhe des Mobilitätszuschuss für das akademische Jahr, in dem der Austausch stattfindet
  • eine Bestätigung für die Gasthochschule in englischer und deutscher Sprache
  • eine Bescheinigung in deutscher Sprache (z.B. für die Beurlaubung für das Studierenden­sekretariat)
  • eine Checkliste
  • die ERASMUS-Studentencharta

6. Anmeldung bei der Gasthochschule

Zur Anmeldung an der Gasthochschule müssen sich Stu­die­ren­de auf den Internetseiten der Gasthochschule (meist beim International Office) informieren und selbst dort anmelden. Der Fakultätskoordinator / die Fakultätskoordinatorin meldet sie dort vorher an (Nominierung).

7. Eigenständiges Einschreiben an der Gasthochschule

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.